TAGESZENTRUM "LEOLO"

Ärztlicher Direktor: Dr.med. Robby Jacob, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
Projektkoordination: Steffi Müller, Dipl.-Psych.

Winsstraße 32
10405 Berlin
Phone: +49 (30) 4428080
Fax: + 49 (30) 22198075
tageszentrum@prenzlkomm.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9 - 17 Uhr

Das Tageszentrum "Leolo" ist ein Ort für Menschen mit einer psychischen Erkrankung.
Das Angebot richtet sich an Menschen,

  • die nach einem stationären Aufenthalt in der Psychiatrie oder aufgrund einer Chronifizierung ihrer Erkrankung vorübergehend tagesstrukturierende Begleitung benötigen,
  • die lernen wollen, sich selber zu helfen und wieder eigenverantwortlich und selbstbestimmt leben wollen,
  • die im Alter zwischen 18 und 65 Jahren sind

Wir verstehen die Tagesstätte als einen Ort, an dem selbstbestimmtes Leben wieder erlernt werden kann durch:

  • den kontinuierlichen Besuch der Tagesstätte und Mitgestaltung der Wochenplanung
  • das Gestalten sozialer Beziehungen innerhalb der Gruppe
  • die Stärkung und Erweiterung persönlicher Kompetenzen
  • Körpertraining und Therapie
  • das Entwickeln einer tragfähigen Perspektive

Ziele: 
Ziel der Betreuung und Behandlung im Rahmen der Tagestätte ist die (Wieder)-Eingliederung psychisch kranker Menschen in einen möglichst gesunden Alltag.

Die Klienten lernen im täglichen Umgang mit den anderen Gruppenmitgliedern sich selbst zu erfahren und neu einzuschätzen. 

Den Besuchern unserer Tagesstätte wird die Möglichkeit gegeben, mit Unterstützung der Mitarbeiter eventuelle Auslöser für die Erkrankung zu identifizieren und Alternativen dazu zu entwickeln. Lebensgeschichtlich bedingte Hindernisse können unter Einbeziehung der Möglichkeiten des gesamten Verbundes bewältigt werden. Das Netzwerk des Verbundes eröffnet dem Klienten die Chance, seinen Lebensraum zu erweitern und ermöglicht dadurch das (Wieder)- Entdecken von Fähigkeiten.

Nach Abschluss der Betreuung durch die Tagesstätte sollten die Klienten möglichst die Fähigkeit besitzen, sich eigenverantwortlich notwendige Ressourcen und Unterstützung zu organisieren, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen sowie ein positives Selbstwertgefühl zu entwickeln und stabilisieren zu können. Des weiteren sollten sie in der Lage sein, flexibel mit sich ändernden äußeren Umständen umzugehen. Die Klienten sollten befähigt werden, sich selbst zu reflektieren, realistische Ziele zu setzen und  Strategien anzuwenden, diese umzusetzen.            

Betreuungsrahmen:
Innerhalb der Tagesstätte ist das multiprofessionelle Team Ansprechpartner der Besucher.

Den Rahmen unserer Arbeit bildet das klientenzentrierte Behandlungs-und Betreuungsmodell auf den Grundlagen von NLP und systemischer Sichtweisen.

Die individuellen Behandlungsziele werden gemeinsam mit den Besuchern der Tagesstätte erarbeitet und regelmäßig überprüft.

Die Entwicklungsprozesse der Klienten werden therapeutisch und ärztlich begleitet.

Jedem Klienten steht das gesamte Netzwerk des Verbundes zur Verfügung. Die hochgradig vernetzte Verbundsstruktur ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität in der Bereitstellung individuell angemessener Behandlungskontexte.  

Prinzipien der Behandlung sind:

  • Ziel-und lösungsorientieres Denken
  • Mobilisierung und Entwicklung von persönlichen Ressourcen
  • Ökologisch-systemische Analysen und Interventionen
  • Lern- und entwicklungsorientierte Nutzung von Alltagskontexten
  • Reintegration in ein eigenverantwortliches Leben
  • Sinnstiftende, selbstwertfördernde Beschäftigung oder arbeitsähnliche Tätigkeit
  • Auseinandersetzung mit Vorstellungen und Werten
  • Tagesstätte als LebensKulturRaum (Beziehungskultur,Essenskultur,Freizeitkultur…)

Arbeitsweise/Inhalt:
Voraussetzung für eine nachhaltige Überwindung persönlicher Einschränkungen ist die Bereitschaft des Klienten, sich auf Behandlungsprozesse einzulassen und sich aktiv am Gruppengeschehen zu beteiligen. Die Mitarbeiter stellen hierzu ihr know-how zur Verfügung durch:

  • Gemeinsame Reflexion von Eigen-und Fremdwahrnemung
  • Erarbeitung von Wahlmöglichkeiten in Bezug auf das Verhalten
  • Veränderung hinderlicher Beziehungsmuster
  • Aufbau positiver Umgangsformen
  • Mobilisierung notwendiger Ressourcen
  • Aufbau einer positiven Identität mit entsprechendem positiven Selbstbezug
  • Trainieren von Konflikt-und Kritikfähigkeit
  • Ziel-und lösungsorientiertes Arbeiten unter Einbeziehung des gesamten Systems des Klienten
  • Koordination des Helfersystems
  • Überprüfung der Ziele und Ergebnisse innerhalb von Verlaufskonferenzen
  • Wochenrückblick zur Reflexion der Woche und zum Besprechen von Themen, die alle Besucher betreffen- Erfassung von Ist-Zuständen und Intervention in Bezug auf die nächsten Schritte

Angebote der Tagesstätte

  • Gruppen-und Einzelgespräche
  • Kreative Arbeiten im handwerklichen und gestalterischen Bereich wie Holz-und Näharbeiten
  • Mitarbeit in der Fahrradwerkstatt der Tagesstätte
  • Gemeinsames Kochen und Mittagessen
  • Wöchentliche Ausflüge
  • Nutzung der verbundsweiten Angebote
  • Chor
  • Tanz-und Bewegung

Wie wird man aufgenommen?
Die Anmeldung kann erfolgen durch:

  • den Bewerber selbst
  • die ihn betreuende Dienststelle
  • die Klinik oder den behandelnden Arzt
  • die Kontakt-und Beratungsstelle von prenzlkomm

TAGESZENTRUM "LEOLO"

Winsstraße 32
10405 Berlin
Phone: +49 (30) 4428080
tageszentrum@prenzlkomm.de